0421 700190 wsbre@web.de

Der Autor

wilf Foto: Autor (copyright by Maria Yaiza Stüven Sanchez)

Der Autor wurde im August 1953 in Sichtweite der Schwebefähre in Osten/Oste geboren.

Geburtshaus Foto: Geburtshaus

Weil der Kopf noch im Sternzeichen des Löwen auf die Welt kam, die Füße aber schon Jungfrau waren,
passte er früh in keine Schublade. In Osten besuchte er 9 Jahre lang die Volksschule,

Ich Foto: Einschulung und Spielzeugladen

danach in der nahen Kleinstadt die Handelsschule.
Bei seiner Suche nach einem Ausweg aus der dörflichen Enge,

Schuetzenfest Foto: Jungschützen (copyright Fotograf: Kaese)

ging er 18 Jahre lang immer wieder am Fluss entlang. Das Fährgeld war knapp und eine Brücke über denFluss wurde erst 1974 gebaut. Bei den ungezählten Streifzügen im Außendeich ist eine enge Verbindung zum Fluss entstanden, die bis heute tief in ihm wohnt.
Neue Ufer fand der Autor 1971/74 zunächst in einer kleinen Wohngemeinschaft am Stader Pferdemarkt. Am Wirtschaftsgymnasium in Stade wurde ihm im Mai 1974 das „Zeugnis der Reife“ ausgestellt.

Nach bewegten Studentenjahren in Marburg/Lahn (Studium der Sonderpädagogik)  – es war nicht einfach, sich daran zu gewöhnen, dass die Lahn immer nur in eine Richtung fließt – landete der Autor schließlich in Bremen/Weser, wo er dreißig Jahre lang als Sonderschullehrer gearbeitet hat.

Heute sitzt er oft am Fluss (dort, wo die Weser einen großen Bogen macht) und lässt sich von ihm Geschichten erzählen, die er manchmal aufschreibt.

So ist in 2013 das Manuskript  „Im Schatten der Schwebefähre“ entstanden.

Weil der Fluss aber jeden Tag neue Geschichten erzählt, ist ein zweiter Roman in Arbeit, der Anfang 2016 erscheint.

Wilfried Stüven: Im Schatten der Schwebefähre
Südwestbuch-Verlag 2015 ISBN: 978-3-944264-87-5