Wilfried Stüven

Roter Mohn verblasst nicht

In „Roter Mohn verblasst nicht“ gibt es zwei Zeit- und zwei Handlungsstränge, die eng miteinander verwoben sind.

1976 verlieben sich auf Kreta zwei junge Menschen – Claudia und Rudi – unsterblich ineinander. Doch diese Liebe findet am vorletzen Urlaubstag ein mysteriöses und unerklärbares Ende.
Erst 41 Jahre später taucht ein Roman auf, in dem Claudia ihre eigenen Geschichte wiedererkennt.

Der Autor

Wilfried Stüven

Wilfried auf YOUTUBE

Über Wilfried

Sein Leben in Bildern

Bei einer Lesung
Wanderung auf Kreta
SOCIAL MEDIA

FACEBOOK UND CO